TV "Frisch Auf" 1912 Dresselndorf e.V.

Jörn Bertscheit legt das Traineramt unserer Herren 1 nieder!

Hier ein ausführlicher Bericht aus dem Siegerländer Wochen-Anzeiger: 

Dem Alter Tribut zollen
-Jörn Bertscheit gibt das Amt des Übungsleiters ab-

“In dem Projekt Volleyball steckte von meiner Seite viel Herzblut und Engagement. Aber letztlich ist das leider so, dass man mit der Zeit dem Alter Tribut zollen muss und nicht immer so weiter machen kann wie man sich das wünscht”, so Jörn Bertscheit, Trainer des Volleyball-Verbandsligisten TV Dresselndorf, nach seinem selbstgewählten Rückzug vom Amt des verantwortlichen Übungsleiters. Die Mannschaft hatte Bertscheit nach dem Verbandsligaverbleib informiert. Zwei Tage darauf wurde die Saison abgebrochen. 
1996 kam der scheidende Coach als Spieler nach Dresselndorf. Nach zunächst sporadischer Trainertätigkeit war Bertscheit von 2014 bis 2017 in den Aufbau der 2. Mannschaft involviert, die in der Saison 2016/2017 mit dem Aufstieg der Mannschaft von Bezirksliga in die Landesliga gekrönt wurde. In der darauffolgenden Serie übernahm Bertscheit den Neuaufbau der 1. Mannschaft mit einigen verbliebenen Spielern des ehemaligen Oberliga-Teams plus talentierten Nachwuchsspielern der Zweiten. Es gelang der nicht leichte Klassenerhalt in der Verbandsliga 2017/2018. In der Saison 2018/2019 folgte sogar die Vizemeisterschaft, ohne aber die Relegation anzugehen, weil erneut der Kader umstrukturiert werden musste.

In der heuer abgebrochenen Saison reichte es trotz Verjüngungskur und viel Verletzungspech zu einem guten 5. Tabellenplatz. Bertscheit hofft, dass der Verein schnell einen qualifizierten Nachfolger findet. Er wird dem Verein weiter als Trainer eines Teams mit deutlich reduziertem Trainingsumfang und weniger Meisterschaftsspieltagen zur Verfügung stehen.

Quelle: Siegerländer Wochen-Anzeiger

Der TV “Frisch Auf” 1912 Dresselndorf und vor allem die Volleyballer des TVD bedanken sich für viele erfolgreiche und stimmungsvolle Jahre, auf die wir gerne zurückblicken. Vielen Dank für die große Begeisterung und Einsatzbereitschaft, Berti!
Wir sehen uns in der Halle!